GSSK Fernlehrgang

Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft IHK (GSSK)

 

Fernlehrgang

 

Der Lehrgang richtet sich an Frauen und Männer, die bereits in dem Sicherheitsgewerbe tätig sind oder dort tätig werden wollen und einen anerkannten Qualifizierungsabschluss erwerben möchten. Sie sollten bereits über eine Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und/oder Berufspraxis im Sicherheitsgewerbe verfügen.

 

Die Qualifizierung zur IHK-zertifizierten Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft (GSSK) ermöglicht in weniger als einem Jahr den beruflichen Aufstieg und bereitet auf Führungsaufgaben vor.

 

Dabei orientieren wir uns am bundeseinheitlichen Rahmenlehrplan der IHK. Die Weiterbildung ermöglicht auch Quereinsteigern mit nachgewiesenen Branchenkenntnissen den Zugang zu qualifizierten Security-Dienstleistungen und öffnet den Weg zu einer Aufstiegs-orientierten beruflichen Karriere.

Gemeinsam, unterstützen und helfen, um das Ziel zu erreichen.

Sicherheit wird auch in Deutschland immer wichtiger. Ausgebildete Schutz- und Sicherheitskräfte werden mehr und mehr benötigt, um komplexe Maßnahmen zur Vermeidung und Abwehr von Gefahren sowie zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung umzusetzen. Modernste Sicherheitstechnik kommt hierbei oft zum Einsatz. Doch noch wichtiger sind qualifizierte Fachleute, die mit guten Fachkenntnissen auf unterschiedlichste Situationen richtig und angemessen reagieren können.

 

Ausbildungsinhalte:

 

Die IHK Prüfung wird schriftlich und mündlich durchgeführt und gliedert sich in folgende drei Handlungsbereiche:

 

  1. Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln
    Rechtskunde
    Dienstkunde

 

  1. Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
    Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
    Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
    Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik

 

  1. Sicherheits- und Serviceorientiertes Verhalten und Handeln
    Situationsbeurteilung und Situationsbewältigung
    Kommunikation
    Kunden- und Serviceorientierung
    Zusammenarbeit

 

Ausbildung erfolgt in vier Moduleinheiten

 

 

Zulassungsvoraussetzung:

 

Mindestalter 24 Jahre
 Berufsabschluss und 2- jährige Berufspraxis im Sicherheitsgewerbe oder
 5-jährige Berufspraxis, davon 3-jährige Berufspraxis im Sicherheitsgewerbe
 16-stündiger  Erste-Hilfe-Kurs (Ersthelfer), bei Anmeldung zur Prüfung nicht älter als 24 Monate

 

Abschluss:

 

Mit erfolgreich abgelegter Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erwerben Sie die Berufsbezeichnung

 

Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (IHK)„.

 

Lehrmaterialien:

 

Über unser Onlineportal nach Freigabe abrufbar

 

Mindestteilnehmer Zahl:

 

1 Person

 

Preis für Selbstzahler:

IHK Gebühr enthalten

 

1500.-€ plus Mwst.

 

Fördermöglichkeiten:

 

  • Förderung durch die Agentur für Arbeit
  • Träger beruflicher Rehabilitation
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Bildungsgutschein
  • Projekt WeGeBau
  • Rentenversicherungsträger
  • BAföG

 

Bei Fragen zur Förderung, können Sie sich gern mit uns in Verbindung setzen.

 

Wir beraten Sie gern.